Wir freuen uns über Ihr Interesse, Partnerschule des SzTVT werden zu wollen!
Nachfolgend sehen Sie die Grundvoraussetzungen, die gegeben sein müssen.

Voraussetzungen um Partnerschule zu werden

  • Tierschutzgerechtes, gewaltfreies Training mit Hunden (Dies beinhaltet grundsätzlich, dass man nach den gesetzlichen Vorgaben und Bestimmungen des Bundesgesetzes und des Tierschutzes handelt. Nach den Richtlinien des SZTVT wird die Verwendung von Kettenhalsbändern, Leinenrucks etc. abgelehnt, das heißt, die Anforderungen sind höher bzw. konkreter als im Gesetz vorgeschrieben.)
  • Absolvierung einer adäquaten Ausbildung mit positivem Abschluss
  • Mindestens 2jährige Tätigkeit als Trainer/in bzw. Verhaltensberater/in seit Ausbildungsabschluss
  • Regelmäßige Absolvierung von Weiterbildungen, um am neuesten Wissensstand zu sein
  • Erfahrung in der Durchführung von Ausbildungen (Absolvierung einer diesbezüglichen Fortbildung wie z.B. „Train the trainer“, Nachweis über bereits mehrfach durchgeführte Ausbildungen anderer Personen o.ä.)

Hundeschulen müssen keine Hundesportarten anbieten, um Partnerhundeschule zu werden. Angebote zu Welpen- und Junghundetraining, Alltagstauglichkeit etc. sind für uns genauso wichtig.

Es gibt keine vertraglichen Verpflichtungen, eine Kooperation kann jederzeit von beiden Seiten beendet werden.

Wenn Sie Partnerhundeschule werden möchten bitte um Übersendung des ausgefüllten
Antragsformulars icon pdf
inklusive eventuell notwendiger Beilagen.

Bei weiteren Fragen hstehen wir gerne zur Verfügung:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Häufige Fragen

Zum Seitenanfang