Als Farbtherapie werden Behandlungsformen bezeichnet, bei denen die Wirkung von Farben auf die Psyche und damit den Organismus eine Rolle spielen. Farbtherapie ist eine der ältesten Behandlungsmethoden der Welt. Von vielen alten Kulturen wurde bereits das Sonnenlicht zur Linderung verschiedenster Beschwerden eingesetzt. Später setzte sich die Erkenntnis durch, dass die einzelnen Farben spezifische Wirkungen besitzen.
Farbmeridiantherapie geht zurück auf die Krankengymnastin Christel Heidemann. Mit Hilfe von „Farbheptagrammen“ können ihrer Meinung nach blockierte Meridiane des menschlichen Körpers gefunden werden. Bei der Farbpunktur, die Peter Mandel eingeführt hat, wird gebündeltes Farblicht auf Akupunkturpunkte gerichtet, die so stimuliert werden sollen.In der heutigen hektischen Zeit, wo viele Tiere in einer urbanisierten, stressfördernden Umwelt leben müssen kann die Farbtherapie ein wesentlicher Bestandteil zur Gesundheitserhaltung und –förderung sein.

Gegenstand und Ziel der Ausbildung zum/zur Farblicht-Berater/Farblicht-Beraterin für Tiere
Gegenstand und Ziel der Ausbildung ist der Erwerb von Basiswissen über die Herkunft der Farbtherapie, Farblehre, Chakren, Kombinationsmöglihckeit mit anderen Methoden  und über die Wirkungsweisen und praxisorientieren unterstützenden Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Farben bei Tieren.

Zielgruppe
- TierarztassistentInnen
- TierheimmitarbeiterInnenbild farblicht klein
- HundetrainerInnen
- TierzüchterInnen
- TierhalterInnen

Lehrgangsdauer
1 Monat

Lehrgangskosten
220,00 Euro inkl. MWSt. (TeilnehmerInnen aus Österr. und dem EU-Raum)
Zusatzkosten keine

Es gelten die Bedingungen SJ 2019/2020

Weiter zur Informationsmappe zu den Lehrgängen und
zu den Anmeldeformularen

 

 

 

 

Zum Seitenanfang